Ihr kompetenter Partner bei Datennetzwerktechnik.

Kontakt

Joachim Heinzmann

07267 911140

info@heinzmann-netzwerktechnik.de

Richener Straße 47

75050 Gemmingen

Glasfasertechnik

  • Herstellen von Spleißverbindungen mit vollautomatischem Dreiachs-Spleißgerät (Sumitomo T39), geeignet für Single- und Multimode. Dies beinhaltet:    
    • Kabelmantel absetzen
    • Absetzen der Schutzhülle
    • Kabel- bzw. Faserpigtail zum Spleißen vorbereiten
    • Reinigen der Faser
    • Fusions-Spleiß
    • Wiederanbringen des Primärschutzes
    • Fertige Pigtails in die Spleißbox einlegen
    • Stecker mit Kupplung verbinden
    • Einbau der Spleißbox in Gehäuse

 

  • Messen der LWL - (Lichtwellenleiter/Glasfaser) Strecken:
    • Ermittlung von Dämpfung und Faserlänge für Single- und Multimodetechnik mit OTDR-Messgerät (Anvistu MT9083A ACCESS Master)
    • Protokollierung mit folgeneden Angaben:
      • Wellenlänge 850nm (wahlweise auch 1300nm/1310nm/1550nm)
      • Pulsbreite
      • Messbereich
      • Faserlänge
      • Dämpfung einer Faser inklusive Steckverbindungen
      • optischer Faserverlauf

Ich verfüge über eigenes Geräteequipment wodurch entsprechende Flexibilität (immer zu jederzeit verfügbar) gewährleistet ist.

Oft sind verschmutzte oder beschädigte Steckverbinder eine häufige Ursache für Störungen im optischen Netzwerk. Mit meinem Videomirkroskop kann die Faserfläche betrachtet und beurteilt werden. Sind Kupplungen und Steckverbinder sauber und unbeschädigt bilden diese erst die Voraussetzung für präzise Messungen. Durch die einfache Überprüfung von Steckverbindern oder anderen Faserabschlüssen mit dem Videomikroskop auf Qualität sind mit 400facher Vergrößerung und bester Auflösung Kratzer und Schmutzpartikel mit einer Größe von nur 1µm zu erkennen. Das Videomikroskop kann über USB am PC angeschlossen werden, geprüfte Steckeroberflächen sind somit leicht zu dokumentieren und bei Bedarf zu archivieren.

Als besonderes „High-light“ verfüge ich noch über ein Feldkonfektionierungs-Prozess Gerät (Quick Assembly / Huber und Suhner) mit dem es möglich ist, SC- oder ST-Stecker (LWL-Verbinder von Huber und Suhner AG) am Glasfaserende zu konfektionieren.

 

Kupfertechnik

Herstellen und Messen von Permanent und / oder Channel-Link Verbindungen

Nach der Installation der Kupferverkabelung ist durch Messung der einzelnen Teilstrecken die Eigenschaft und Qualität des installierten Netzwerkes zu dokumentieren. Im Messprotokoll ist die entsprechende Übertragungsklasse (Klasse D, Klasse E oder Klasse EA), die Übertragungseigenschaften, die Leitungslänge sowie Belegung, Dämpfungswerte, Widerstand, Laufzeit und Laufzeitdifferenz sowie Fremdnebensprechen dokumentiert.

Bei der Installation der Datenkabel ist auf mechanische Belastung, Knick- und Biegeradien zu achten. Besondere Sorgfalt ist bei der Montage der Verbindungselemente geboten, schlecht ausgeführte Anschlussarbeiten führen zu fehlerhaften Diagnosen bzw. Ergebnissen bei Messungen und sind häufig Ursache von Störungen im Netzwerk.

 

Gerne stehe ich auch hier meinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite, damit bei Neuinstallation der störungsfreie Betrieb gewährleistet und bei Fehlersuche im bauseitigen Netz eine schnelle Störungsbeseitigung erbracht wird.

 

Weitere Dienstleistungen

  • Videoüberwachungsanlagen
  • Sicherheitstechnik (Funk-Alarmanlagen)
  • Industrie- und Gebäudeautomation
  • Analageninstallation im Maschinenbau (Schaltschrankverdrahtung und Installation bzw. Verdrahtung von Maschinen/Anlagen)
  • Blitz- und Überspannungsschutz
  • Energiemesstechnik
  • Blindleistungskompensation
  • Energiemanagement-Installation